Der Mittelstand ist bekanntermaßen das Rückgrat der deutschen Wirtschaft und die meisten der Betriebe sind inhabergeführt. In vielen Fällen haben die Gründer eine Firma jahrelang aufgebaut oder modernisiert. Wenn die Übergabe an einen Nachfolger ansteht, geht es um Neuorientierung. Damit kennen wir uns aus!

 

***

 

Vor sämtlichen juristischen Feinheiten einer Übergabe steht die Frage im Raum, wie sich das Unternehmen in den nächsten Jahren weiterentwickeln soll. Man muss sich dieser Frage stellen, damit die Zukunft so sicher wie möglich im Jetzt gestaltet und strukturiert werden kann. Erst dann sollte man die rechtlichen Belange der Übergabe auch konkret angehen. 

 

Eine erfolgreiche Nachfolgeregelung ist also ein längerfristiger Prozess. Es muss dabei geprüft werden, welche Teile Ihres Firmenkonzeptes neu gedacht werden müssen. Mit der Zeit verändern sich Märkte und Absatzstrukturen. Welcher Zeitpunkt wäre besser für eine Überprüfung der alten Strategien und Neustellung der Weichen als ein Inhaberwechsel?

 

Genau hier haken wir ein und helfen beispielsweise bei der Ausarbeitung von Alternativplänen. Auch andere Fälle erfordern ein kurzfristiges entschlossenes Umdenken und Neu-Handeln. Vielleicht hat der Nachfolger kurzfristig andere Ziele oder es gibt äußere Umstände, die ein Umdenken erfordern.

 

Wir etablieren sofort neue Strukturen, damit später alles reibungslos läuft – auch die Übergabe. Mit einem geschulten Blick auf die Ausgangslage und unter Berücksichtigung der Entwicklung des Konkurrenzgeschäftes sorgen wir gemeinsam dafür, dass Ihr Unternehmen – Ihr Werk – eine sichere Zukunft hat, wenn Sie sich einmal zurückziehen.

Wir unterstützen Sie noch heute! (Beatrice Bendig)

 

Festnetz: +49 89 23 75 44 38

Mobil: +49 176 32 93 15 85 

 

Erstgespräch kostenfrei!