1) Wer hilft bei der Unternehmenssteuerung?    2) Wann ist es Zeit für eine Unternehmenssteuerung?                                        3) Warum ist eine Unternehmenssteuerung wichtig?                                                                           4) Wie können Sie ein Unternehmen ganz einfach steuern?

Autor: Beatrice Bendig / Datum: 03.05.2017 / Kategorie: Unternehmensführung

 

1) Wer hilft bei der Unternehmenssteuerung?

 

Die Frage lautet im eigentlichen Sinn: Wer hilft mit sinnvollen Vorschlägen?

 

Üblicherweise können und dürfen Sie von Unternehmensberatern erwarten, dass Sie den einen oder anderen guten Rat bekommen. Doch ist das Feld  alleine schon durch die thematischen Probleme sehr leer.

 

Im Zuge der vielen Spezialisierungen rund um die IT, soll die Digitalisierung 3.0 oder 4.0 oder Digitalisierung braucht Leadership, viel Abhilfe schaffen - was es auch in letzter Konsequenz auch tut.

 

ABER, der Mensch ist weder IT, noch lässt sich eine kommunikatives Problem im Sinne der Angst vor der Aufgabe, der Angst vorm Chef oder das fehlende fachliche Wissen anhand eines Prozesses lösen.

 

ES wird nach wie vor in Betrieben gemenschelt und das ist auch gut so.

 

Tipp: Wenn es NOCH menschelt dürfen Sie sich freuen, denn OHNE "menscheln", sind Sie im Betrieb irgendwann ganz alleine.

 

1) Schreiben Sie auf, was Sie gut finden und was Sie so insgesamt stört. Ob nun bei der Erledigung von Aufgaben oder der Schriftwechsel mit Mitarbeitern. Auch die vielen verstörenden Gesprächsfetzen in Meetings sind ein post-it wert.

 

2) Die vielen Fragezeichen, die Sie dann im Kopf haben, sind die Ausgangsbasis für die Reparatur der Kommunikation in der Unternehmenssteuerung.

 

WICHTIG: Die notwendige Veränderung im gemeinsamen Umgang ist die eigentliche Aufgabe in der Unternehmenssteuerung.

 

Davor gilt es erst herauszufinden, was, warum so eingetreten ist und - seien wir ganz ehrlich - , ob das eine Eintagsfliege war.

 

Nach der Analyse geht es darum, einen Weg der Chef - Mitarbeiterkommunikation zu erarbeiten, der auch wirklich funktioniert. Zum Beispiel mit dem Ansatz von Vera Birkenbihl.

 

"Erst, wenn der Chef versteht, was der andere für ein Bild im Kopf hat, dann kann er/sie auch die richtigen Worte verwenden."

 

Wir sagen verwenden, denn für das Finden der richtigen Worte braucht es einen Optimierungsspezialisten.

 

Vorhandenes verwenden und Fehlendes ergänzen!

 

Unternehmer sein heißt, ...

..... den richtigen Gedanken zur richtigen Zeit umsetzen!

 

 

Autor: Beatrice Bendig / Datum: 28.02.2017 / Kategorie: Unternehmensführung

 

2) Wann ist es Zeit für eine Unternehmenssteuerung?

 

Wer bei dieser Frage denkt "Habe ich schon, brauche ich nicht!", sollte mal den Blick über den Tellerrand wagen. Wie wollen Sie denn mehr Umsatz und mehr Zufriedenheit erreichen, wenn der Blick fehlt?

 

Dieser Blick ist oftmals sehr heilsam, denn was andere über Sie, Ihr Unternehmen denken, birgt auch immer eine Handlungsaufforderung mit einer gewinnbringenden Neuerung in Ihrem Unternehmen.

 

Warnsignale bzw. woran Sie erkennen, dass Sie reagieren müssen:

 

Ihre Kunden meckern über Ihr katastrophales Bestellsystem.

Ihr Kunde weiß nie, ob Sie den Auftrag nun bearbeiten oder nicht.

Ihr Kunde versucht Sie zu erreichen und verzweifelt daran, dass Sie (Ihr Vertrieb/Verkauf) nie ans Telefon geht.

Ihr Kunde schweigt und bestellt woanders!

 

Tipp: Schleichen Sie durch Ihr Unternehmen und hören den Gesprächen der Mitarbeiter einfach mal zu.

 

Nehmen Sie wahr, was zum Beispiel komisch ist. 

 

Zum  Beispiel: Sie wandern durch Ihren Vertrieb - ohne, dass Sie bemerkt werden - und hören das Telefon klingeln. 3 mal, 4 mal und sehen, dass der Mitarbeiter vor dem Telefon sitzt und in aller Ruhe etwas zu Ende schreibt und es klingelt und klingelt! 

 

Ergebnis: DRAMATISCH! Ein sofortiges Handeln ist angebracht, allerdings nicht mit dem Mitarbeiter, sondern mit einem Spezialisten.

 

Hier liegt so einiges im Argen:

 

1tens: Angst vorm Kunden,

2tens: Interessenlosigkeit,

3tens: Defizite in den Fähigkeiten.  

 

3 Baustellen gleichzeitig, kann nur ein Profi lösen. Also Hände weg und einen Unternehmensspezialisten mit einer Ausbildung in Biostruktur und Verhaltenspsychologie ansprechen.

 

Unternehmer sein heißt, ...

..... den richtigen Gedanken zur richtigen Zeit umsetzen!

 

Autor: Beatrice Bendig / Datum: 14.02.2017 / Kategorie: Unternehmensführung

 

3) WARUM IST UNTERNEHMENSSTEUERUNG WICHTIG?

 

Oder besser gefragt: "Warum ist es wichtig sich mit der Unternehmenssteuerung zu beschäftigen?"

 

Einzelunternehmer, Kleinunternehmer und auch Unternehmer mit 40 Mitarbeitern arbeiten oft erstmal los. Zuviele Erfolgsgeschichten von anderen Gründern vernebeln die Sicht auf die Realität, denn im Wachstum wird es dann schwierig an alles selber zu denken. Das trifft übrigens auch auf große Industrieunternehmen zu.

 

Von der Frage WAS PASSIERT, wenn man ausfällt sprechen wir ein anderes mal! 

 

Es geht hier nicht um die Überweisungen der fälligen Rechnungen.

 

Es geht darum - WIE - Sie langfristig an Kunden kommen, diese gut betreut werden - jeder seinen Handgriff im Unternehmen beherrscht -  und die Auftragslage stimmt.

 

WORAN SIE FEHLENDE STEUERUNG ERKENNEN:

 

WENN SIE als Inhaber/CEO/Vorstand das Gesicht zu Ihrem Unternehmen sind, alles über Ihren Tisch läuft, jede Reklamation Chefsache ist, ein Problem in null-komma-nix zur Krise wird, Verwirrung über die nächsten Schritte herrscht, lähmendes Nichtstun aus Angst das Falsche zu tun, das Unternehmen wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen wirkt, dann fehlt STEUERUNG.

 

TIPP: Jeder ist davon betroffen.

 

DieserTag / diese Phase kommt so sicher wie Weihnachten. Aktive Steuerung kann jeder lernen und festgefahrene Strukturen können auch wieder aufgelöst werden.

 

WENN Sie jetzt sagen, das kann nur ich - dann mögen wir Ihren Humor!

 

Oder besser gesagt SIE unseren! Bye the way - den Zahlencode zu Ihrem Tresor sollten nur SIE kennen. Da geben wir Ihnen uneingeschränkt Recht.

 

Der Code zu Ihrem Unternehmen sollte allen Beteiligten in Ihrem Unternehmen bekannt sein.

 

Sie werden sich wundern, was alles viel leichter und besser laufen könnte, wenn Sie ANDERS steuern.

 

 

Unternehmer sein heißt, ...

..... den richtigen Gedanken zur richtigen Zeit umsetzen!

Autor: Beatrice Bendig / Datum: 14.02.2017 / Kategorie: Unternehmensführung

 

4) WIE KÖNNEN SIE EIN UNTERNEHMEN GANZ EINFACH STEUERN?

 

Drei der gängigen Varianten sind möglich!

 

Den meisten ist die Variante "von oben nach unten" am Geläufigsten. Hier gibt der Inhaber, Geschäftsführer, Vorstand Aufgaben und Ziele vor und alle sind bestrebt diesen Folge zu leisten.

 

Bei der zweiten Variante handelt es sich um die Variante "quer". Auch diese Variante hat der eine oder andere bereits schon mal im Unternehmen mitbekommen. In dieser Variante steuert im Grunde der Wettbewerber die Unternehmensgeschicke von außen nach innen, die oftmals im blinden Aktionismus endet.

 

Die dritte Variante "von unten nach oben" wird meist außer acht gelassen, weil sie sehr arbeitsaufwändig ist. Unsinniges von Sinnigem getrennt werden muss, die Bedenkenträger UND auch die Bremser - die es in jedem Unternehmen gibt - müssen ebenso gesteuert werden und die Erwartungshaltung in Sachen Machbarkeit ist immens. Allerdings ist die dritte Variante umso erfolgreicher.  

 

SIE denken Sie möchten mehr über die Variante drei erfahren?

 

SIE sind noch unsicher, ob die Variante drei etwas für SIE wäre?

 

Dann werden Sie überrascht sein. Sollten Sie einen guten Draht zum Mitarbeiter "an der Maschine" haben, öfter - auch im Vorüberlaufen - sich Zeit für ein kurzes Gespräch mit Herrn Meier aus der Fertigung nehmen, dann bekommen Sie ganz nebenbei Hinweise mit, die Sie verwenden könn(t)en.  

 

Hier jedoch noch in kleinem Rahmen und ungefiltert und noch wenig strukturiert.

 

TIPP: Bitte gründen SIE jetzt keine Projektgruppe, die diese "von unten nach oben Steuerung" einführen soll. Sie schicken ein Team in ein Rennen, auf das sie weder ausgebildet noch trainiert wurden.  

 

SPRECHEN SIE ZUERST mit einem Unternehmensspezialisten, der die Optimierung kennt, versteht und wirklich beherrscht.  

 

Hier erfahren Sie, was alles dazu gehört und ob es auch Ihr geeignetes Mittel ist.

 

Und ganz wichtig, welche Abkürzungen und Vereinfachungen bereits schon vorhanden sind und was SIE davon verwenden können.

 

Unternehmer sein heißt, ...

..... den richtigen Gedanken zur richtigen Zeit umsetzen!

Wir unterstützen Sie noch heute! (Beatrice Bendig)

 

Festnetz: +49 89 23 75 44 38

Mobil: +49 176 32 93 15 85 

 

Erstgespräch kostenfrei!